Batterieproduktion in Deutschland Europa Perspektiven aus der Wertschoepfungskette 3. BatteriestammtischDie Fraunhofer-Projektgruppe „Elektrochemische Speicher München-Garching", der Lehrstuhl für Elektrische Energiespeichertechnik der TU München und Iceventure laden herzlich zum 3. Batteriestammtisch München am Donnerstag, den 10.04.2014 ein. Die Veranstaltung beginnt um 19:00 in den Räumlichkeiten des brunnwart.

Logo AITDas Mobility Department des Austrian Institute of Technology lädt herzlich zur Podiumsdiskussion ein:
»EMOBILITY - WER LÖST DAS BATTRIEPROBLEM?« 

Chemische Energiespeicher sind nicht erst seit der Energiewende ein spannendes Zukunftsthema. Denn Batterien sind die Schlüsselkomponente in E-Autos. Die Anforderungen an Zuverlässigkeit, Speicherkapazität und nicht zuletzt den Preis sind hoch, um die Kundenakzeptanz am Markt zu erreichen.

Doch wo sind wir heute wirklich, abseits politischer Vorstellungen? Was ist der Stand der Technik? Welches Szenario ist bis 2030 zu erwarten? Wo gibt es vielversprechende Ansätze, wie weit ist die österreichische und internationale Forschung? Und wird daraus ein gewinnträchtiges Geschäftsfeld?

Um diese Fragen zu diskutieren, möchten wir Sie herzlich zur unserem Podium einladen.

 

Außerdem möchten wir Sie bei dieser Gelegenheit auf das Wiener Batterie, Akku und Brennstoffzellenseminar mit Herrn De-Leon am 06. und 07. März 2014 am AIT hinweisen. Alle Informationen
finden Sie hier: www.iceseminars.eu/batterieseminar-wien-AIT-2013.html

Netzwerk chem. EnergiespeicherDas Netzwerktreffen für Interessenten an chemischen Energiespeichern war, wie auch bei der ersten Runde im vergangenen Jahr, sehr gut besucht. Mit ein Grund war sicher das spannende Thema „Moderne Batterien - F&E Kompetenz in München".


Zu Beginn stellten die Initiatoren kurz die Ziele und das Programm für 2014 vor. So wird es 2014 vier Terminen mit einem thematischen Wechsel zwischen Industrie und Forschung geben.

Prof. Doron Aurbach, Professor für Chemie an der Bar Illan Universität

batterieDas Batterieintensivseminar ist eine einmalige Erweiterung unseres Batterie & Brennstoffzellenseminars um einen Seminartag zum Thema moderne Batteriematerialien.

Es vermittelt tiefes und fundiertes Fachwissen zu tragbaren und stationären elektrochemischen Energiequellen und Technologietrends in diesem Bereich.

Das Seminarprogramm umfasst alle typischen Lebenszyklusaspekte chemischer Energiespeicher und beinhaltet einen weltweiten „State-of-the-Art"- Überblick über Rohmaterialien für Energiespeicher und technologische Entwicklungen in den Bereichen Anoden, Kathoden, Elektrolyse, Separatoren, Binder und andere Batteriekomponenten.

Referenten sind Prof. Doron Aurbach und Shmuel De-Leon, einer der bekanntesten israelischen Experten mit über 20 Jahren Industrieerfahrung in seinem Feld.

energy red liquidWas haben Lithium-Ion, Redox-Flow-Zellen, Bleiakkumulatoren, Nickel-Cadmium-Akkumulatoren, Natrium-Schwefel-Akkumulator oder auch Liquid Organic Hydrogen Carriers gemeinsam? Es sind alles Bezeichnungen für chemische Energiespeicher hinter denen sich interessante Technologien verbergen, die sowohl im täglichen Einsatz in z.B. Handys oder Laptops aber auch in der Zukunft z.B. bei Grid Storage eine Rolle spielen. Auch Suche nach Lösungen für die Elektromobilität und die Energiewende hat viele interessante technische Entwicklungen und neue (Geschäfts-)Ansätze im Speicherbereich hervorgebracht.

Dienstag, 31 Dezember 2013 15:41

neues Seminar in 2014 - SaaS das Geschäftsmodell

geschrieben von

saas cloud GeschäftsmodellIceseminars bietet ab Q1/2014 eine neue Seminarreihe in dem Bereich SaaS/Big Data an. Den Auftakt macht das Seminar „SaaS – das Geschäftsmodell erklärt" für alle IT-Entscheidungsträger.

Netzwerk chem. EnergiespeicherDie Fraunhofer-Projektgruppe „Elektrochemische Speicher München-Garching", der Lehrstuhl für Elektrische Energiespeichertechnik der TU München und Iceventure laden herzlich zum2. Batteriestammtisch München am Donnerstag, den 16.01.2014 ein. Die Veranstaltung beginnt um 19:00 in den Räumlichkeiten des brunnwart ein.